Hauptmenü

 

 

M a u l o f f e r   A r c h i v

 

Stand: 01.01.2018

 

Alle nachstehenden Unterlagen, Karten, Artikel usw. habe ich in den letzten 35 bis 40 Jahren gesammelt und zusammengetragen.

Ein sehr großer Teil ist mit Bilder und Dokumente digital bei mir vorhanden.

Wolfgang Haub

 

Im Mauloffer Archiv, derzeit im DGH Mauloff untergebracht, gibt es folgende Unterlagen:

 

 

Für die Akten des Bürgermeisteramts Mauloff gibt es eine gesonderte Zusammenstellung vom 11.08.2013. Die Akten des Bürgermeisters Willi Seel umfassen den Zeitraum von 1948 bis 1970. Es handelt sich um 55 DIN A 4 Ordner.

 

Ordner:

Dorfverschönerung  von ca. 1974 bis 1980 (Rechnungen usw.)

Dorfgemeinschaftshaus

Hofgut Mauloff (Beginn 2005)

Häuser, Gehöfte GANZ WICHTIG! (Beschreibungen der 29 alten Mauloffer Gehöfte, Häuser, Menschen, Bilder, Karten)

Bilder / Personen / Grabsteine (auch Traueranzeigen) /  Eine Datenbank mit Verstorbenen

 

 

850 Jahre Mauloff – 1156 bis 2006

Zeitungsartikel von 1896 bis 2008   

Zeitungsartikel von 2009 bis 2014                alle Zeitungsartikel habe ich gescannt

Zeitungsartikel von 2015 bis heute

Kapelle – Backhaus –Schule

Schulgeschichte und Bilder vom Laubmännchen

Verschiedenes, noch unsortiert

Album Dorfverschönerung 1970er Jahre

Familienforschung HAUB, die männliche Linie von 1618 bis heute (Mauloff-Wehrheim-Oberursel-Oberhöchstadt-Schönberg) 1 DIN A4-Ordner und mehrere gedruckte Exemplare

Der Familienname ERNST in Mauloff, Recherchiert und Zusammengetragen von Wolfgang Haub  im Januar 2017

Der Familienname FISCHER aus Usingen, Recherchiert und zusammengetragen von Wolfgang Haub im Juni 2017 (Die zweite Frau des Mauloffer Bürgermeisters Gustav Bachon ist/war eine geborene Fischer aus Usingen. Das hat mich veranlasst die Geschichte der 12 Fischergeschwister zu suchen und darzustellen).

 

Familienstammbuch für die Familie Merling / Trimborn. Das Familienbuch umfasst 76 Seiten. Davon gibt es für die Mauloffer Linie Merling einen gedruckten Auszug (Seite 34 bis 40). Das gesamte Buch, an dem ich mitgearbeitet habe, liegt als pdf-Datei ebenfalls vor.

 

Familiengeschichte Adolf Becker – Lina Fischer – Erna Palmer (Sie haben alle auch mit Mauloff zu tun)

 

Der Mauloffer Bürgermeister Jacob Fraund (vom 29.11.1899 bis 1929): Einige Informationen und der dazu gehörende Stammbaum

 

Familienforschung Erwin Reuter und Familie Vinz, Ringstraße 11: Ahnentafeln und Abschriften aus den Kirchenbücher [noch nicht vollständig abgeschlossen]

 

Familienforschung Bürgermeister Willi Seel (vollständiger Name: Wilhelm Albert Friedrich Seel): Ahnentafel und Abschriften aus den Kirchenbüchern [noch nicht vollständig abgeschlossen], Regina Volkmar hat hier Unterlagen zur Verfügung gestellt und August Seel hat mich unterstützt.

 

Familienforschung Steinmetz, Seelenberger Weg, Heideweg, heutige Ringstraße 17 und Brunnenstraße 2

 

Beerdigungsprotokoll über den Todtenhof zu Mauloff (3 Seiten der ersten Belegung des 1839 neu errichtenden Friedhofs), Angefangen den 22. Januar 1839. Abgelegt bei den übrigen Unterlagen zum Mauloffer Friedhof.

 

Protokollbücher der Gemeinde Mauloff

Alle nachstehenden Protokollbücher sind lückenlos von 1924 bis zur Auflösung der Gemeinde im Jahre 1970 digital vorhanden. Ebenso sind alle Protokolle der Ortsbeiratsitzungen von 1970 bis heute digital vorhanden. Bei allen Ausdrucken handelt es sich selbstverständlich um Kopien:

Protokollbuch vom 26.06.1924 bis 18.03.1936

Protokollbuch vom 28.07.1936 bis 10.05.1944

Protokollbuch vom 22.06.1946 bis 30.04.1949

Protokollbuch vom 16.05.1949 bis 04.11.1950        nur digital

Protokollbuch vom 05.11.1950 bis 26.05.1952        nur digital

Protokollbuch vom 16.06.1952 bis 31.05.1955        nur digital

Protokollbuch vom 06.06.1955 bis 31.08.1964        nur digital

Protokollbuch vom 20.11.1964 bis 09.11.1970        nur digital

 

Protokollbuch der Ortsbeiratssitzungen (tif-Dateien) lückenlos vorhanden

                        vom 05.12.1972 bis 10.11.2015        (135 Protokolle; Stand 26.02.2016)

Diese Protokollbücher befinden sich beim Ortsvorsteher.

 

Schmale Hefter mit folgenden Titeln:

  • Heimat- und Verkehrsverein (Dorfverschönerung in den 1970 er Jahren)
  • Suche nach der mittelalterlichen Kapelle in Mauloff
  • Kapelle / Schule / Backhaus (Ringstraße 3)
  • Auswanderung von Mauloff nach Amerika; hier Philipp Conrad Bücher
  • Aktion: Rettet die Mauloffer Linde (1975)
  • Eine unerfreuliche Episode aus der Zeit als ich Ortvorsteher war. (W. Haub)
  • Gedichte von Elsbeth Ritzmann
  • Mauloff – Familienferiendorf
  • Krieg (Erinnerungen von Irene Schlösser, geb. Sachs)
  • Dorfbrunnen
  • Renovierung des Jugendraums und Umbau in das Mauloffer Archiv (2013)
  • Jugendzentrum
  • Flurnamen
  • Familienforschung Merling
  • Der Familienname Bachon in Mauloff
  • Heimatvertriebene in Mauloff
  • Mauloffer Bürgermeister Jacob Fraund (Einige Informationen und Stammbaum)
  • Kopien: Errichtung eines eigenen Friedhofs zu Mauloff im Jahre 1703
  • Roman „Du mein stilles Tal“, Zeitungskopien und Druckexemplare
  • Mauloffer Schultheißen, Bürgermeister und Ortsvorsteher
  • Gesangverein
  • Dörfliche Erinnerungen von Irene Schlösser (liegt auch als gedrucktes Exemplar vor) zu folgenden Themen:
    • Brotbacken in Mauloff
    • Mauloffer Ehrenämter
    • Gemischter Chor
    • Mauloffer Häuser und ihre Bewohner
    • Wovon bestritten die alten Mauloffer ihren Lebensunterhalt?
    • Das Dorfgemeinschaftshaus und seine Hausmeisterinnen
    • Mauloffer Familien und deren Verwandtschaftsverhältnisse
    • Autos, Traktoren und Ehegatten
    • Polterabende in Mauloff
    • Versorgung mit Gütern u. Lebensmittel usw.
    • Strukturen des dörflichen Lebens, der Landwirtschaft u, das Zusammenleben
    • Das evangelische Familienferiendorf – auch Landheim genannt
    • Das Mauloffer Dorfgemeinschaftshaus

 

  • 850 Jahre Mauloff 1156 – 2006:
    • 3 CD`s mit Bilder der 850 Jahrfeier im Jahre 2006
    • 2 DVD (gleicher Inhalt) mit Videoaufzeichnungen der 850 Jahrfeier

 

  • Gespräche:
  • 1 DVD mit Videoaufnahmen (Filme / Gespräche) mit folgenden Personen:
  • Gespräch mit Lina Seel am 25.07.1989 im Haus Prinz-Eugen-Str. 1
  • Gespräch mit Herta Hartmann, geb. Bachon 1995 in Treisberg (25 Minuten)
  • Gespräch mit Lisette Herr, geb. Sorg (Tochter von Hermine Bachon) am
  • 11.1991 in Gemünden

 

  • Gebäudebuch der Katasterverwaltung für die Gemeinde Mauloff, Veranlagungsperiode 1910 bis 1924: Hier sind alle Mauloffer Gebäude (Wohnhäuser, Scheunen, Ställe usw. aufgeführt und auch die jeweiligen Grundstückseigentümer). Es handelt sich hierbei um vollständige Scans (.jpg), die ich vom Hessischen Hauptstaatsarchiv gekauft habe.

 

  • Auszug aus dem Stockbuch der Gemeinde Mauloff (Vorläufer des Grundbuchs) betreffend die Liegenschaft Untergasse 5 (heute Brunnenstraße 4) mit den damaligen Eigentümern E r n s t, Philipp und dem Rechtsnachfolger B a c h o n, Gustav und Ehefrau Pauline geborene Ernst; auch auf CD als jpeg-Dateien vorhanden
  • Auszug aus dem Stockbuch der Gemeinde Mauloff )Vorläufer des Grundbuchs) betreffend die Liegenschaft Vordergasse 28 (heute Heideweg 1) mit dem damaligen Eigentümer M e r l i n g, Karl. Rechtsnachfolger waren Steinmetz und heute Seel, August Wilhelm (eventuell mit seinen Geschwistern); auch auf CD als jpeg-Dateien vorhanden
  • Artikel-Verzeichnis zum Stockbuch der Gemeinde Mauloff (ganz wichtig, um in den Stockbüchern beim Hauptstaatsarchiv in Wiesbaden etwas zu finden); auch auf CD als jpeg-Dateien vorhanden

 

Drei Mauloffer Ehepaare im Jahre 1997 in Urlaub in Pfronten (Bilder aus dem Besitz v. Alfred Reuter)

 

Bildband von Bürgermeister Willi Seel vom neu eröffneten Dorfgemeinschaftshauses 1956

 

Auf grünem Samt: Medaillen, Orden, Auszeichnungen von Ewald Bachon

 

Nagelschuhe: Leihgabe von Inge und Toni Hirschberg. Nagelschuhe 1943 in Handarbeit vom Schuhmacher Karl Bender aus Wehrheim angefertigt für den Maurermeister Friedrich Sattler, der jedoch nicht mehr aus dem Krieg heimgekehrt ist.

 

Dienstsiegel der Gemeinde Maulof: aus der Zeit des Herzogtums Nassau (1806 – 1866) mit Erläuterungen, wo es in Neu-Anspach gefunden wurde.

 

Dienstsiegel des Mauloffer Schiedsmann Georg Bausch aus den 1950er Jahren (Zur Verfügung gestellt durch Werner Bausch im April 2016)

 

1 CD mit folgenden Scans des Hessischen Hauptstaatsarchivs Wiesbaden

100 Scans des Schriftverkehrs aus dem Hauptstaatsarchiv in Wiesbaden, Abteilung 135, Mauloff Nr. 4  betreffend die Übereignung von 44 Morgen Wald „Grindtschiebel“ an das Fürstenhaus Nassau-Usingen am 16.11.1781, da Mauloff den geforderten  Küchenholzlieferungen nicht nachkommen konnte.

 

1 CD mit zwei Scans des Hessischen Hauptstaatsarchivs Wiesbaden

Abris von der strittigen Grentz zwischen Finsterdahl, Rüdelbach und Mauloff ANNO 1711

1 x als Tiff und 1 x als Jpg

 

1 CD mit folgende Scans des Hessischen Hauptstaatsarchivs Wiesbaden

Stockbuch von Mauloff, Eigentum Philipp Peter Ernst (Brunnenstraße 4)

            362_29 Mauloff_1_01.jpg

            362_29 Mauloff_1-02.jpg

Umschlag- und Folgeseiten des Gebäudebuchs von Mauloff, Ersterfassung von 1844

            433_11513_01.jpg

            433_11513_02.jpg

Gebäudebuch von Mauloff

            433_11513_03.jpg   bis   433_11513_24.jpg

Beschreibung des Gebäudebesitzes der Familie Ernst/Bachon

            433_11513_01.jpg  bis  433_11513_11.jpg

1 CD mit Scans des Hessischen Hauptstaatsarchivs Wiesbaden

            mit den Spruchkammerunterlagen betreffend BGM Gustav Bachon

1 gedrucktes Exemplar der Spruchkammerunterlagen betreffend BGM Gustav Bachon

1 CD mit Scans des Hessischen Hauptstaatsarchivs Wiesbaden

            Artikel-Verzeichnis zum Stockbuch der Gemeinde Mauloff

            Gebäudebuch Vordergasse 28 (heute Heideweg 1)

 

5 Protokollbücher der Gemeindevertretersitzungen der ehemals selbständigen Gemeinde Mauloff. Die Scans umfassen den Zeitraum vom 16.05.1949 bis 09.11.1970: Nur als Scans vorhanden bei W. Haub: Die Protokollbücher sind im Rathaus in Weilrod.

 

Ein Rechenbuch des Philipp Peter Eist, das er am 3. Februar 1829 abgeschlossen hat. Er beschreibt darin die vier Grundrechenarten aber auch Kapital- und Zinsberechnungen, die er in dieser Zeit wohl gelernt hat. Daran anschließend sind Nachweise von Geldverleihungen und die Zinsberechnungen und Rückzahlungen aufgeführt. Diese Buchführung geht vom 26. März 1893 bis 5. Februar 1900 und wurde von Christian Eist gemacht. Das Buch ist ein Geschenk von Edgar Merx aus Seelenberg, dessen Eltern das Anwesen von Otto Eist (Ringstraße 7 – heute Ortenburger) geerbt haben.

 

Zwei Ehrenteller von Otto Haub (1x 40-jährige Zugehörigkeit SPD Weilrod, 1. Ehrenteller Gründungsmitglied TSG Wehrheim Abteilung Fußball 1925)

 

Mauloffer Fußballmannschaft (Schoppekickermannschaft), Zeitraum ca. 1987 bis 2000, 16 Pokale, 1 Bild und ein Koffer mit Trikots, Hosen, Stutzen; Zur Verfügung gestellt durch Matthias Hedwig

 

Vitrine (von Wolfgang Haub gekauft vom Treisberger Heimatverein für den Preis von 140 Euro am 03.07.2015)

Möglichkeiten zur wechselnden Ausstellung (zurzeit: Arbeitsgeräte der Vermessungstechnikerin Lily Haub, 11.07.2015)

 

Schützenverein:

Schützenfest 26. bis 28. Mai 1995

Schützenfest 6. bis 8. Juni 1980

90 Jahre Schützenverein, 29. August 2010

Schriftwechsel 1964 bis 1995

Schriftwechsel 1996 bis 2005

Schriftwechsel 2006 bis 2013

Aufnahmeanträge / Mitgliederlisten bis 2013

Satzung / Gemeinnützigkeit / Erbbaupachtvertrag

Bauakte Schützenhaus

Spendenquittungen / ARAG Sportversicherung

Bestandserhebungen

Album Schützenfest 45 Jahre vom 1. bis 13. Juni 1966

Album Schützenfest 50 Jahre vom 5. bis. 7. Juni 1970

Album Schützenfest 60 Jahre vom 6. bis 8. Juni 1980

Album Schützenfest 75 Jahre vom 26. bis 28. Mai 1995

Album Schützenfest (kleines Album) Erinnerungen an die Festtage 5. bis 7. Juni 1970

Bildersammlung

Sammlung von Urkunden

Fotoalbum überlassen von Günter Jäger (Bilder von Königsfeier, Fasching, Grillfeste usw.)

Noch ein Fotoalbum von Günter Jäger überlassen

1 Stehordner mit:

  • Kassenbuch 1955 bis 1977
  • Album vom Tag der offenen Tür am 27. April 2008
  • Ehrenscheibe überreicht vom Schützenverein Winden
  • Unterlagen vom Schützenfest 1970 / Spendenbuch u.a.
  • Kassenbuch (Erhebung der Mitgliedsbeiträge von 1955 bis 1964)

 

  • Mehrere Unterlagen betreffend Festzeitschrift vom Fest 1995 / Rechnungen u. Quittungen
  • Festzeitschriften aller Schützenfeste
  • Medaillen im roten Kästchen von Otto Bachon und Adolf Merling
  • Umfangreiche Medaillen von Gerhard Hedwig, Schützenverein
  • Festmedaille vom Schützenfest 1966
  • 1 DVD mit Bilder der Weihnachtsfeier des Schützenvereins im Jahre 2016

 

 

 

Feuerwehr:

Ordner Geschichte und Bilder

Mitgliedsbuch von 1932 von Karl Klapper

Protokollbuch von 1974 – 2011

Blaue und rote Ehrennadel mit Erläuterungen

Heft Klassik Tour Kronberg am 09.09.2016

1 DVD mit folgenden Aufnahmen:

02.09.1995 Übergabe neues Feuerwehrauto / Großübung (40 Minuten)

14.04.1996 Übung im Feriendorf (4 Minuten)

22.06.1996 Tag der offenen Tür / Übung der Jugendfeuerwehr (19 Minuten)

14.06.1997 Übung mit dem alten Haspelwagen

1 DVD mit folgenden Aufnahmen:

18. und 19.05.2002 10 Jahre Jugendfeuerwehr und 70 Jahre Feuerwehr Mauloff (58 Minuten)

1 DVD mit folgenden Aufnahmen:

Bilder der Mauloffer Homepage / Verschiedenes

Feuerwehr Alarmübung 2002

Großbrand in der Ringstraße 9 am 20.11.2008

Hausexplosion in Riedelbach am 08.10.2009 (nur ein Bild)

Gasbrandübung mit der Mainova am 05.11.2005

Großübung Feuerwehr 75 Jahre Cratzenbach am 22.05.2008

IFEX-Übung am 07.01.2001 (3 Bilder)

Leistungsspange Feuerwehr am 26.09.2003

Feuerwehr Jugendübung Obernhain am 24.05.2003

Winterfest vor dem DGH Mauloff am 07.01.2001

1 DVD mit folgendem Inhalt:

Weihnachtsmarkt in Mauloff 2012

1 DVD mit folgendem Inhalt:

Die Hessenschau vom 20.11.2008 mit Bericht des Großbrandes am 20.11.2008

 

Luftbilder:

1934 – 1936:  Maßstab 1 : 25 000 (50 x 47 cm), schwarz/weiß

1952 – 1953: Maßstab 1 : 20 000 (50 x 55 cm), schwarz/weiß, vor der Flurbereinigung

06.06.1953:   Maßstab 1 : 21 700 (21 x 23 cm), schwarz/weiß

06.06.1953:   Vergrößerung (41 x 41 cm), schwarz/weiß

23.05.1959:   Maßstab 1 : 12 000, (21 x 23 cm), schwarz/weiß

07.06.1970:   Maßstab 1 : 12 000, (21 x 23 cm), schwarz/weiß

1982              Schrägaufnahme (60 x 40 cm), Farbe

17.07.1999:   Maßstab 1 : 24 000 (41 x 41 cm), schwarz/weiß

2002              Senkrechte Aufnahme, (50 x 55 cm), Farbe

2008              Papierabzug Luftbild kombiniert mit der Katasterkarte (59 x 42cm), Farbe

 

Kataster- Flurkarten (Amtskarten): auch auf CD Vorhanden

Blatt 6:  Ortslage 1872

Blatt 6:  Ortslage 1935

Flur 6:   Ortslage mit Seelenberger Weg und Baumgarten

Flur 5:   Rainwiesen (Seelenberger Weg vor der Bebauung)

Gesamtkarte von Mauloff, farbig, Maßstab 1 : 5000

 

Der Finsternthäler: (Dorfchronik von Finsternthal -2 Ordner-) und vieles mehr, Aufgeschrieben von Herbert Wischmann aus Finsternthal, umfasst den Zeitraum von 2000 bis 2016). Alle Bände sind von mir gescannt und liegen auch als pdf-Dateien vor.

 

Der letzte Kriegstag in Finsternthal am 30. März 1945: Bericht und Vortrag von Herbert Wischmann, der diese Ereignisse miterlebt hat und sie hier schildert. (Schmaler Hefter)

 

Treisberger Blatt: (ein Ordner) mit Zeitschriften des Heimatvereins Treisberg, die mir Wolfgang Ettig vom Treisberg kostenlos zur Verfügung stellt.

 

Versilberte Schale zur Einweihung des DGH 1956, Leihgabe von Matthias Hedwig

 

Fahne des Schützenvereins „Lützow“ Mauloff  im Schrank

 

Kirchenbücher von Steinfischbach, Reichenbach und Treisberg von 1641 bis 1818

Ein gebundenes Buch (Heft) Abschriften (Kopien)

Familien des Kirchspiels Altweilnau mit Finsternthal und Treisberg von 1611 bis 1938

Zwei gebundene Bücher (Hefte), Hierzu gibt es noch zwei ungebundene Exemplare auf denen nur jeweils eine Seite kopiert wurde.

 

Roman „Du mein stilles Tal“ von Maria Berlinger. Sie beschreibt ihre Zeit in Mauloff während und nach dem 2. Weltkrieg. Die von ihr geschilderten Erlebnisse haben sich tatsächlich so zugetragen. Sehr interessant, wenn man weiß, wer mit den Romanfiguren gemeint ist. Ich habe in einem Exemplar, den Romanfiguren die tatsächlichen Namen zugeordnet.

 

Kopien des Offiziellen Programms und der Starterliste für die DMV-2-Tage-Fahrt 1954, Schwere Leistungsprüfung für Motorräder am Samstag/Sonntag, 27./28. März 1954,Vorprüfung für die Internationale 6-Tage-Fahrt, Teilnehmer aus Mauloff: Reinhard Seel und Otto Haub (damals noch wohnhaft in Usingen). Die Kopien wurden von Holger Rühl, Finsternthal zur Verfügung gestellt.

 

Adolf Becker aus Eschbach (war der erste Ehemann von Lina Bachon):

Gesellenbrief

Rede beim Trauergottesdienst am 12.06.1916 in der Kirche zu Eschbach

Urkunde zum Gedächtnis des Ersatz Reservisten Adolf Becker, 12 Kompanie Infanterieregiment 117. Er starb fürs Vaterland am 20. April 1916

 

Im Eingangsbereich des Dorfgemeinschaftshauses stehen von der Feuerwehr eine Handdruckspritze aus dem Jahre 1895 und ein Schlauch-bzw. Haspelwagen aus der Zeit von ca. 1932. Beide wurden von Matthias Hedwig und Fritz Ritzmann in den Jahren 1988/89 restauriert.

 

 

Als vorübergehende Leihgabe des Weilroder Geschichtsvereins:

Das Landbuch der Gemeinde Mauloff von 1740 in einer Lederkassette. “ beinhaltet die in diesem Jahre durchgeführte Vermessung der Äcker, Wiesen und Gärten der Grundstückseigentümer der Gemeindegemarkung.

 

 

 

Verschiedene Bücher, Zeitschriften usw. die nicht unmittelbar mit Mauloff zu tun haben:

 

Weilroder Hefte: Nr. 1, 2, 3, 4, 5, 13 und 16

Im Heft Nr. 13 sind zwei längere Artikel über Mauloffer Hausnamen und die alten Gehöfte.

 

Usinger Land –Heimatbeilage zum Usinger Anzeiger

Jahrgänge        1976/77           1978/79           1982/83           1984/85           1989/92

                        1993/94                     

 

Von Seelenberg:

  • Historisches Hausbuch -300 Jahre Seelenberg – 1696 bis 1996
  • Festschrift zur Feier des 200-jährigen Bestehens der Gemeinde von Ludwig Abt
  • Festschrift: 60 Jahre FFW Seelenberg von 1932 bis 1992 und 20 Jahre Partnerschaft mit Reykjavik
  • Chronik der Wallfahrtskirche St. Casimir in Seelenberg, Herausgegeben anlässlich des 275-jährigen Bestehens der Wallfahrtskirche St. Casimir in Seelenberg (5. Oktober 1711 bis 5. Oktober 1986)
  • Ein Artikel aus der Heimatbeilage zum Usinger Anzeiger: Die ersten Einwohner von Seelenberg im Taunus (1695 bis 1800)

 

1 Festzeitschrift zum 600-jährigen Jubiläum von Mönstadt von 1404-2004

1 Festzeitschrift Schützenfest 1962 in Usingen verbunden mit Fahnenweihe

 

4 Bände Nassauische Annalen; Nr. 99, 110 und 114, Jahrgang 2001

 

3 Jahrbücher des Maintaunuskreises, 2007, 2008, 2009

 

Jahrbücher des Hochtaunuskreises: 1994 bis 2000, 2003, 2004, 2011, 2015

 

Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern: Hochtaunus, Bad Homburg, Usingen, Königstein, Hofheim

 

1 Heftchen Wanderungen im Naturpark Hochtaunus von Gudrun Schirrmann

 

1 Heftchen Wanderführer Naturpark Hochtaunus

 

Hochtaunusblätter:

Nr. 8   Verschiedene Artikel

Nr. 9:  Verschiedene Artikel

Nr. 13 Verschiedene Artikel

Nr. 14 Die Burg Reifenberg in neuer Sicht von Reinhard Michel

Nr. 15 Eisenhämmer in Schmitten von Günter Spahn

 

Der späturnenfelderzeitliche Ringwall auf dem Bleibeskopf im Taunus

 

Führungsblatt zu den Wallanlagen und der Ruine Eisenberg auf dem Eisenberg bie Korbach-goldhausen, Kreis Waldeck-Frankenberg

 

Ausgrabungen in dem merowinger- bis karolingerzeitlichen Reihengräberfriedhof „An der Rückgasse“ in Griesheim, Kreis Darmstadt-Dieburg, Gräberfeld des 6. bis 8 Jahrhunderts

 

Der Aussichtsturm auf dem Großen Feldberg im Taunus von Horst Wagner (Taunusklub Stammklub gegr. 1858 e.V. Frankfurt am Main)

 

Das Usinger Land im Spiel geschichtlicher Kräfte von Dr. Jost Kloft und R.H. Kaethner

 

Ur- und Frühgeschichte der Kreise Obertaunus und Usingen von Dr. Hans Schönberger

 

Archivnachrichten aus Hessen Nr. 13/1 und 13/2 aus 2013 und 14/2 aus 2014; Nr. 16/1 aus 2016

 

Buch: Nassau und Oranien von Klaus Kopp: Ihre geschichtliche Rolle in Westeuropa

Buch: Geld im Herzogtum Nassau (1806 bis 1866): Beschreibung der Ausstellung der Nassauischen Sparkasse

Buch: Das Münzwesen im Herzogtum Nassau von Konrad Schneider

Buch: Postgeschichte Usingens von 1633 – 1899, herausgegeben vom Geschichtsverein Usingen e.V., geschrieben von Ewald Sommer;

Buch: Das Kriegstagebuch 1806 bis 1814 des Wernborner Grenadiers Conrad Nicolay im 1. Garderegiment der Herzoglich Nassauischen Armee, herausgegeben vom Geschichtsverein Usingen e.V.

 

Drei Schulbücher der Jahre 1955 bis 1967: Der Mensch im Wandel der Zeit (Band 1 und Ausgabe B = 2x)

Ein Schulbuch der Jahre 1968 bis 1970: Welt im Wort, 4. Schuljahr

 

 

 

Fahnen:

3 mal grün/weiß                     Schützenfahnen

1 mal rot/weiß                        Hessenfahne

1 mal schwarz/rot/gold           Deutschlandfahne

 

3 Karnevalsorden der Jahre 2001 bis 2003, hergestellt von Manfred Pauly

 

 

Wolfgang Haub